Die Jugend begeistern

Am Donnerstagabend war ich bei der Göttinger Firma Sycor eingeladen, um als Jurymitglied den Sieger im „Management Information Game“ (MIG) zu küren.

Das MIG ist ein einwöchiges Seminar und wird von Niedersachen Metall zusammen mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft und Sycor angeboten. Es bietet den Schülern aus dem 10. Jahrgang der Hainbergschule in Göttingen einen praktischen Einblick in die Wirtschaft.

Ich war ganz begeistert, wie sich junge Menschen im Alter von 14, 15 Jahren in einem für sie fremden Umfeld bewegen. Aufgabe war es, ein Produkt zu „verkaufen“ an die fiktive Einkaufsabteilung einer Elektronikmarktkette, zu der die anderen Jurymitglieder und ich gehörten. Die drei Gruppen mit jeweils fünf, sechs Schülern hinterließen dabei alle einen guten Eindruck. Vor allem der Teamgeist war vorbildlich. Es wird in einer Gruppe immer so sein, dass nicht alle die geborenen Verkäufer sind. Aber es gibt in einem Team für jeden Charakter und sein Talent Platz.

In meiner Zeit als Schüler gab es solch eine Gelegenheit, mal in die Praxis zu schnuppern, leider nicht.

In einer Zeit, wo wir über eine Rente reden, die nicht mehr für das Nötigste reichen wird, brauchen wir junge Menschen, die Verantwortung für ihr Leben übernehmen. Als Angestellte werden diese im Alter unter Armut leiden. Aus meiner Sicht ist es in unserer Gesellschaft zwingend notwendig, den Nachwuchs mit mehr Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und sie vor allem zu mehr Selbständigkeit zu erziehen. Wir brauchen mehr Kinder und Jugendliche, die nicht Lehrer, Angestellte oder Beamte werden wollen. Wir brauchen Unternehmer, die ihr Leben aktiv gestalten wollen! Wichtig dabei: Unternehmersein ist für mich nicht auf die Firma begrenzt, sondern ganzheitlich zu sehen. Unternehmersein bedeutet Lebensstil und umfasst daher Beruf und Familie!

Wir brauchen in den Schulen mehr Praxisbezug. Und wir benötigen ein besseres Bild des Unternehmers in unserer Gesellschaft. Wir Unternehmer sind in der Mehrzahl keine raffgierigen Ausbeuter, sondern verantwortungsvolle und aktive Gestalter in diesem Land! Ich freue mich auf die nächste Unternehmergeneration und möchte als Vorbild helfen. Als Schüler konnte ich mir nämlich nicht vorstellen, Unternehmer zu werden. Dieses Berufsbild gab es schlicht einfach nicht. Es wird Zeit, dass wir das ändern!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s